ICD 10 - Internationale Klassifikation der Krankheiten, 10. Revision

Verletzungen, Vergiftungen und einige andere Folgen der Exposition gegenüber äußeren Ursachen (S00-T98)

Ausgeschlossen:

Diese Klasse enthält die folgenden Blöcke:

  • S00-S09 Kopfverletzung
  • S10-S19 Nackenverletzungen
  • S20-S29 Brustverletzung
  • S30-S39 Verletzungen des Abdomens , des unteren Rückens, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
  • S40-S49 Verletzungen des Schultergürtels und der Schulter
  • S50-S59 Ellbogen- und Unterarmverletzungen
  • S60-S69 Handgelenk- und Handverletzungen
  • S70-S79 Verletzungen der Hüfte und Oberschenkel
  • S80-S89 Verletzungen des Knies und Unterschenkels
  • S90-S99 Knöchel- und Fußverletzungen
  • T00-T07 Verletzungen, die mehrere Bereiche des Körpers betreffen .
  • T08-T14 Verletzungen an einem nicht näher bezeichneten Teil des Rumpfes, der Extremität oder der Körperregion
  • T15-T19 Effekte der Fremdkörperpenetration durch natürliche Öffnungen.
  • T20-T32 Thermische und chemische Verbrennungen
  • T33-T35 Erfrierungen
  • T36-T50 Vergiftung mit Drogen, Drogen und biologischen Substanzen
  • T51-T65 Toxische Wirkung von Substanzen, hauptsächlich nicht-medizinische Zwecke.
  • T66-T78 Sonstige und nicht näher bezeichnete Wirkungen äußerer Ursachen.
  • T79 Einige frühe Verletzungskomplikationen
  • T80-T88 Komplikationen bei chirurgischen und therapeutischen Eingriffen, anderenorts nicht klassifiziert
  • T90-T98 Folgen von Verletzungen, Vergiftungen und anderen äußeren Ursachen

In dieser Klasse wird der mit dem Buchstaben S bezeichnete Abschnitt verwendet, um verschiedene Arten von Verletzungen zu kodieren, die zu einem bestimmten Bereich des Körpers gehören, und der Abschnitt mit dem Buchstaben T wird verwendet, um mehrere Verletzungen und Verletzungen an bestimmten nicht spezifizierten Körperteilen zu codieren, sowie Vergiftung und einige andere Effekte. externe Ursachen. In Fällen, in denen die Schlagzeile auf die Mehrfachnatur der Verletzung hinweist, bedeutet die Vereinigung "c" die gleichzeitige Niederlage beider Körperbereiche und die Vereinigung von "und" - sowohl einer als auch beide.

Das Prinzip der Mehrfachverletzungscodierung sollte so weit wie möglich angewendet werden. Kombinierte Rubriken für Mehrfachverletzungen werden zur Verwendung mit unzureichender Detaillierung der Art jeder individuellen Verletzung oder mit primären statistischen Entwicklungen angegeben, wenn es einfacher ist, einen einzigen Code zu registrieren; in anderen Fällen sollte jede Komponente der Verletzung getrennt codiert werden. Darüber hinaus müssen die Regeln zur Kodierung der Morbidität und Mortalität in Band 2 berücksichtigt werden.

Die Blöcke von Abschnitt S sowie die Überschriften T00-T14 und T90-T98 umfassen Verletzungen, die auf der Ebene dreistelliger Überschriften wie folgt klassifiziert werden:

Oberflächliche Verletzung , einschließlich:

  • Abrieb
  • Wasserblase (nicht thermisch)
  • Prellung, einschließlich Prellung, Prellung und Hämatom
  • Trauma von einem oberflächlichen Fremdkörper (Splitter) ohne große offene Wunde
  • Insektenstich (nicht giftig)

Offene Wunde , einschließlich:

  • gebissen
  • geschnitten
  • zerrissen
  • gechipt:
    • . BDU
    • . mit einem (durchdringenden) Fremdkörper

Fraktur , einschließlich:

geschlossen:
  • zerkleinert
  • deprimiert
  • der Sprecher
  • geteilt
  • unvollständig
  • betroffen
  • linear
  • marschieren
  • einfach
  • mit Offset
  • Zirbeldrüse
  • spiralförmig
  • mit Dislokation
  • mit Offset
mit oder ohne verzögerte Heilung
Öffnen:
  • kompliziert
  • infiziert
  • Feuerwaffen
  • mit Pin Wunde
  • mit einem Fremdkörper
mit oder ohne verzögerte Heilung

Ausgeschlossen: Fraktur:

  • pathologische Fraktur ( M84.4 )
  • Fraktur mit Osteoporose ( M80.- )
  • Spannungsbruch ( M84.3 )

Dislokationen, Streckungen und Überanstrengungen des Kapsel-Band-Apparates des Gelenkes, einschließlich:

  • abbrechen
  • Lücke
  • Dehnung
  • Überspannung
  • traumatisch:
    • . Hämarthrose
    • . Angst
    • . Subluxation
    • . Lücke}
  • das Gelenk
  • (Kapseln)
  • Bündel

Trauma für die Nerven und das Rückenmark, einschließlich:

  • vollständige oder unvollständige Schädigung des Rückenmarks
  • Verletzung der Integrität der Nerven und des Rückenmarks
  • traumatisch (s):
    • . Nervenkreuzung
    • . Hämatomyelie
    • . Lähmung (vorübergehend)
    • . Paraplegie
    • . Quadriplegie

Schäden an Blutgefäßen, einschließlich:

  • abbrechen
  • Präparation
  • Angst
  • traumatisch (s):
    • . Aneurysma oder Fistel (arteriovenös)
    • . arterielles Hämatom
    • . Lücke
Blutgefäße

Schäden an Muskeln, Faszien und Sehnen umfassen:

  • abbrechen
  • Präparation
  • Angst
  • traumatischer Bruch
Muskeln, Faszien und Sehnen

Zerquetschen

Traumatische Amputation

Trauma zu den inneren Organen, einschließlich:

  • von der Druckwelle
  • Prellung
  • Gehirnerschütterungen
  • verknallen
  • Präparation
  • traumatisch (s):
    • . Hämatom
    • . Punktion
    • . Lücke
    • . Angst
innere Organe

Andere und nicht näher bezeichnete Verletzungen

S00- S09 KOPFVERLETZUNGEN

Inbegriffen: Verletzungen:

  • . Ohr
  • . Augen
  • . Personen (irgendein Teil)
  • . Zahnfleisch
  • . Kiefer
  • . Kiefergelenkbereich
  • . Mundhöhle
  • . der Himmel
  • . Augenbereich
  • . Kopfhaut
  • . Sprache
  • . Zahn

Ausgeschlossen:

  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Auswirkungen von Fremdkörpern in:
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Biss und Stechen eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S10-S19 NACKENVERLETZUNGEN

Inbegriffen: Verletzungen:

  • . Nacken
  • . supraklavikuläre Region
  • . Kehle

Ausgeschlossen:

  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • die Auswirkungen von Fremdkörpern, die in
  • Wirbelsäulenfraktur von BDU ( T08 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzung:
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S20- S29 VERLETZUNG DER BRUSTZELLE

Inbegriffen: Verletzungen:

  • . Brustdrüse
  • . Brust (Wand)
  • . interskapulärer Bereich

Ausgeschlossen:

  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • die Auswirkungen von Fremdkörpern, die in
  • Wirbelsäulenfraktur von BDU ( T08 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen:
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S30- S39 Verletzung des Magens, des unteren Teils des Rückens, der Lendenwirbelsäule und des Beckens

Inbegriffen: Verletzungen:

  • . Bauchwand
  • . Anus
  • . Gesäßregion
  • . äußere Genitalien
  • . Seite des Bauches
  • . Leistengegend

Ausgeschlossen:

  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • die Auswirkungen der Fremdkörperpenetration in:
  • Wirbelsäulenfraktur von BDU ( T08 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen:
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S40-S49 GEHIRNE UND SCHULTERVERLETZUNGEN

Inbegriffen: Verletzungen:

  • . Achselhöhle
  • . Skapulierbereich

Ausgeschlossen:

  • beidseitige Verletzung des Schultergürtels und der Schulter ( T00-T07 )
  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen:
    • . Hände (nicht spezifiziert) (T10-T11)
    • . der Ellbogen ( S50-S59 )
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S50-S59 Ellbogen- und Unterarmverletzungen

Ausgeschlossen:

  • bilaterale Ellenbogen- und Unterarmverletzung ( T00-T07 )
  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen:
    • . Hände nicht näher bezeichnet (T10-T11)
    • . Handgelenke und Handgelenke ( S60-S69 )
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S60-S69 TRAUMA UND ARMBANDVERLETZUNGEN

Ausgeschlossen:

  • beidseitige Handgelenk- und Handverletzung ( T00-T07 )
  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Armverletzungen auf unspezifiziertem Niveau (T10-T11)
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S70-S79 VERLETZUNGEN ZUR HÄLFTE UND HÜFTE

Ausgeschlossen:

  • beidseitige Hüft- und Oberschenkelverletzung ( T00-T07 )
  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Beinverletzungen auf unspezifiziertem Niveau (T12-T13)
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S80- S89 KNEE UND TEE GEHIRNE

Im Lieferumfang enthalten: Sprunggelenk und Sprunggelenk

Ausgeschlossen:

  • beidseitige Verletzung des Knies und Unterschenkels ( T00-T07 )
  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen:
    • . Knöchel und Fuß, ohne Knöchel- und Knöchelbruch ( S90-S99 )
    • . Füße auf unbestimmtem Niveau (T12-T13)
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

S90-S99 Verletzungen des Sprunggelenks und der Füße

Ausgeschlossen:

  • bilaterale Verletzung des Knöchels und Fußes ( T00-T07 )
  • thermische und chemische Verbrennungen und Korrosion ( T20-T32 )
  • Fraktur des Knöchels und Knöchels ( S82.- )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen der unteren Extremität, Höhe nicht näher bezeichnet (T12-T13)
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

T00-T07 VERLETZUNGEN, DIE MEHRERE KÖRPERBEREICHE BEFINDEN

Inbegriffen:

  • bilaterale Extremitätenverletzungen mit identischen Verletzungswerten
  • Erregung von zwei oder mehr Körperbereichen, die unter S00-S99 klassifiziert sind

Ausgeschlossen:

  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )
  • Mehrfachverletzungen, die nur einen Bereich des Körpers erfassen (siehe die Überschriften mit dem Buchstaben S)
  • Sonnenbrand ( L55.- )

T08-T14 Verletzungen an unvollständigem Körperteil, Gliedmaßen oder Körperbereich

Ausgeschlossen:

  • thermische und chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • Erfrierungen ( T33-T35 )
  • Verletzungen in mehreren Bereichen des Körpers ( T00-T07 )
  • Biss oder Stich eines giftigen Insekts ( T63.4 )

T15-T19 KONSEQUENZEN DER VERHINDERUNG EINES AUSLANDSKÖRPERS DURCH NATÜRLICHE LÖCHER

Ausgeschlossen:

  • Fremdkörper:
    • . versehentlich in einer Operationswunde ( T81.5 )
    • . in einer Stichwunde - siehe offene Wunde über Körperbereichen
    • . in Weichgewebe nicht erfolgreich ( M79.5 )
  • Splitter (Splitter) ohne große offene Wunde - siehe oberflächliche Wunde über Körperbereiche

T20-T32 THERMISCHE UND CHEMISCHE VERBRENNUNGEN

Inbegriffen:

  • Verbrennungen (thermisch) verursacht durch:
    • . elektrische Heizungen
    • . Stromschlag
    • . durch Flamme
    • . Reibung
    • . heiße Luft und heiße Gase
    • . heiße Gegenstände
    • . Blitz
    • . Strahlung
  • chemische Verbrennungen [Korrosion] (extern) (intern)
  • Verbrühung

Ausgeschlossen:

  • Erythem [Dermatitis] ab igne ( L59.0 )
  • Strahlungsinduzierte Veränderungen in Haut und Unterhaut ( L55-L59 )
  • Sonnenbrand ( L55.- )

T33-T35 ABWEICHUNG

Ausgeschlossen: Hypothermie und andere Niedrigtemperatureffekte (T68-T69)

T36-T50 Drogenvergiftung mit Medikamenten, Medikamenten und biologischen Substanzen

Inbegriffen: Fälle:

  • . Überdosierung dieser Substanzen
  • . falsche Angabe oder falscher Empfang dieser Stoffe

Ausgeschlossen:

  • Missbrauch von nicht süchtig machenden ( F55 )
  • Nebenwirkungen ["Überempfindlichkeit", "Reaktion" usw.] auf einen Stoff, der korrekt eingegeben wurde und den vorgesehenen Zweck erfüllt; Diese Fälle werden nach Art der Nebenwirkung klassifiziert, z.
    • . Aspirin-induzierte Gastritis ( K29.- )
    • . Blutveränderungen (D50-D76)
    • . Dermatitis:
      • . Stift (L23-L25)
      • . verursacht durch aufgenommene Substanzen ( L27.- )
    • . Nephropathie ( N14.0 - N14.2 )
    • . unspezifische pathologische Reaktion auf das Medikament ( T88.7 )
  • Drogenabhängigkeit und psychische Störungen und Verhaltensstörungen aufgrund von Substanzkonsum ( F10-F19 )
  • Arzneimittelreaktion und Vergiftung des Fötus und des Neugeborenen ( P00-P96 )
  • pathologische Drogenintoxikation ( F10-F19 )

T51-T65 TOXISCHE WIRKUNGEN VON STOFFEN, MEISTEN NICHTMEDIZINISCHEN ZIELEN

Ausgeschlossen:

  • chemische Verbrennungen ( T20-T32 )
  • lokale toxische Wirkungen, die durch andere Überschriften klassifiziert werden (A00-R99)
  • Beeinträchtigung der Atmung durch Exposition gegenüber äußeren Einwirkungen ( J60-J70 )

T66-T78 ANDERE UND VERWENDETE AUSWIRKUNGEN AUF EXTERNE URSACHEN

T79 EINIGE FRÜHE KOMPLIKATIONEN VON VERLETZUNGEN

T80-T88 KOMPLIKATIONEN VON CHIRURGISCHEN UND THERAPEUTISCHEN INTERVENTIONEN, NICHT IN ANDERE RUBRIKEN EINGESTUFT

Falls erforderlich, identifizieren Sie die verwendete Leuchte und die Details der Umstände in Bezug auf einen bestimmten Fall, verwenden Sie den zusätzlichen Code der externen Ursachen (Klasse XX).

Identifizieren Sie den Infektionserreger ggf. mit einem zusätzlichen Code ( B95-B97 ).

Ausgeschlossen:

  • Nebenwirkungen auf Medikamente und Medikamente (A00-R99, T78.- )
  • Etwaige Anfragen zur medizinischen Versorgung bei unkomplizierten postoperativen Zuständen, zum Beispiel:
    • . aufgrund eines künstlichen Loches ( Z93.- )
    • . Verschluss des äußeren Stoma ( Z43.- )
    • . Installation und Anpassung der externen Prothese ( Z44.- )
    • . thermische und chemische Verbrennungen durch lokale Anwendungen und Strahlung ( T20-T32 )
  • Komplikationen bei chirurgischen Eingriffen während der Schwangerschaft, Geburt und nach der Geburt ( O00-O99 )
  • Vergiftung und toxische Wirkungen von Drogen und Chemikalien (T36-T65)
  • spezifizierte Komplikationen, die in anderen Rubriken klassifiziert sind, wie:
    • . Zerebrospinalflüssigkeitsabfluss während der Spinalpunktion ( G97.0 )
    • . Fehlfunktion der Kolostomie ( K91.4 )
    • . Wasser- und Elektrolytstörungen (E86-E87)
    • . funktionelle Beeinträchtigung nach Herzoperation ( I97.0 - I97.1 )
    • . operiertes Magensyndrom ( K91.1 )
    • . Post-Laminektomiesyndrom von NKDR ( M96.1 )
    • . lymphatisches Ödemsyndrom nach Entfernung der Brust ( I97.2 )
    • . operiertes Caecum-Syndrom ( K91.2 )

T90-T98 KONSEQUENZEN VON VERLETZUNGEN, GIFTUNGEN UND ANDEREN EINFLÜSSEN VON EXTERNEN URSACHEN

Hinweis Mit den nachfolgend aufgeführten Kategorien sollten die in den Rubriken S00-S99 und T00-T88 aufgeführten Bedingungen als Ursache für Langzeiteffekte bezeichnet werden, die ihrerseits in andere Rubriken eingeordnet sind. Der Begriff "Nachwirkungen" umfasst diese Zustände als solche oder als Langzeitwirkungen, die nach einer akuten Verletzung für ein Jahr oder länger andauern.

Codes dieser Kategorie sollten nicht für chronische Vergiftungen und die schädlichen Auswirkungen von Stoffen verwendet werden. In solchen Fällen werden Vergiftungscodes und schädliche Wirkungen von Stoffen verwendet.

Suche in MKB-10

Suche nach Text:

Suche nach ICD-Code 10:

Alphabet Suche

In Russland wurde die Internationale Klassifikation der Krankheiten der 10. Revision ( ICD-10 ) als ein einziges Regelungsdokument angenommen, um die Inzidenz, die Ursachen der öffentlichen Anrufe bei medizinischen Einrichtungen aller Abteilungen, die Todesursachen zu berücksichtigen.

ICD-10 wurde 1999 auf Anordnung des Gesundheitsministeriums Russlands vom 27. Mai 1997 in die Praxis der Gesundheitsfürsorge im gesamten Gebiet der Russischen Föderation eingeführt. №170

Die Veröffentlichung einer neuen Revision ( ICD-11 ) ist für 2017 geplant.